Serien Entwicklung der letzten Jahre

VOD Anbieter


Die Serien entwickeln sich zwangsläufig in einer Zeit in der Video on Demand in Form von Sky, Netflix und Amazon Prime die meisten Serien beeinflusst oder produzieren. Ob das alles gut ist und was das für den Zuschauer bedeutet, versuche ich Mal herauszufinden. 

Serien sind mittlerweile auf dem Level von Kinofilmen. Das erkennt man an Serien wie "Game of Thrones". Selten ist eine Serie so erfolgreich und polarisiert beim Zuschauer.
Hier werden Folgen mit enormen Summen produziert, ohne im Endeffekt Minus zu machen. 

Für mich hat es mit den Sopranos zum ersten Mal einen Serientechnischen Knackpunkt gegeben.
Da die Sopranos das erste mal in Amerika 1999 ausgestrahlt wurden, habe ich mir mit meinen damals 6 Jahren nur aus Wiederholungen und Erzählungen heute ein Bild von den Serien machen können. 

Viele Amerikanische Serien haben oft eine Geschichte pro Episode erzählt. Dabei hat sich oft die Geschichte nur lapidar weiterentwickelt. Ab und zu gab es im Soap Bereich Versuche doch diese Geschichten sind nicht mit heutigen zu vergleichen. 

In der heutigen Zeit ist so etwas nur noch in Sitcoms oder Kinderserien denkbar. Bei Kriminalgeschichten wird oft für mindestens eine Staffel ein Hauptthema wie z.B. ein Gegenspieler gewählt, der immer wieder thematisiert wird, um nicht in die ein Fall pro Folge Schiene zu rutschen.

Warum ist das so und ist das unbedingt gut ?


Ich würde es auf die Konkurrenz zurück führen. Es gab Mal Zeiten in denen der Tatort gehyped wurde, doch heute wäre dieser ohne den Kultstatus lange ausgestorben. Wenn jede Folge abschließt ohne dauerhaft zu unterhalten gehen heutzutage die Zuschauer gerne Mal zur Konkurrenz, da sie nur bedingt etwas verpassen. 

Heute punkten Serien wie Game of Thrones, Breaking Bad, Dexter, The Walking Dead oder Stranger Things. Und alle erzählen nach und nach ihre Geschichte. Hier wird man mit Häppchen gefüttert und heiß gemacht, um weiter zu gucken. 

Das funktioniert bei Serien für Erwachsene einwandfrei, doch für Kinder wäre das nicht gut. Kinder müssen mit so vielen Reizen klar kommen, dass diese abgeschlossene kurze Geschichten brauchen. Für mich waren Doppelfolgen bei Detektiv Conan die Hölle, da ich wissen wollte wie es weiter geht. Wenn ein Wochenende dazwischen lag hatte ich aber auch schon Teile vergessen. Als Kind erlebt man tagtäglich Abenteuer und da vergisst man schnell die Geschichten aus einer Serie. 

Dann kamen die Sopranos....



... und haben die Serien revolutioniert. Wenn ich nachschaue waren die Sopranos die Serie die zuerst das große ganze thematisiert und gelebt hat. Hier wurden wenige Geschichten in einer Episode abgehandelt. 

Heute würde man die Sopranos als Slow Burner bezeichnen, da hier ganz gemächlich und in Ruhe erzählt wird. Bei den Sopranos ist der Weg das Ziel. 

Heute haben es Slow Burner auch schwer, da die Konkurrenz enorm wächst. Es gibt immer mehr VOD Anbieter die ihre Specials besitzen. Jeder will überzeugen und muss mit der ersten Folge die Gunst des Zuschauers gewinnen. Hier gelangen oft die Schätze in den Schatten den schnellüberzeugenden Quantität.

Kino vs. VOD vs. TV


Ich gehe davon aus, dass das normale Fernseh Programm zumindest in Deutschland nach und nach Probleme kriegen wird, wenn die Konkurrenz Kino und VOD einfach den besseren Content jederzeit oder zu häufigen Zeiten abrufbar anbieten. 

Deutsches Fernsehen war schon immer langsamer, als die internationale Konkurrenz. Mein Beispiel Sopranos war in Deutschland ein Flop. Ich gehe davon aus, dass das zu früh war. Jetzt nach vielen Jahren fängt die deutsche Filmindustrie an mit Serien wie Babylon Berlin, DARK oder 4 Blocks Qualität zu liefern und überzeugt damit. 

Mittlerweile gelangen Serien Premieren auch ins deutsche Kino, da diese die Möglichkeiten eines Kinos voll ausschöpfen können. Hier wären komplette Serien mit Serientickets / Abos eine wunderbare Idee. Man könnte eine Woche lang eine Folge zu diversen Zeiten anbieten und mit dem Ticket den Termin frei wählen. 

Alles in allem sehe ich diese Entwicklung positiv, da man einfach viel Qualität genießen darf. Und wenn ich ehrlich bin, wenn es die Entwicklung nicht gegeben hätte, hätte ich nicht angefangen zu schreiben. Leider übersieht man schnell gute Serien da sie in der Masse einfach versinken. Deswegen ist ein reger Austausch der Serienjunkies sehr wichtig um auf unsere Kosten zu kommen.

Cheers!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Weitere Serien die erwähnt werden sollten!

Nostalgie: Die Wilden Kerle